Startseite - TV Stuhr von 1911 e.V.

TV Stuhr

Handball meets Gesundheitssport

by TV Stuhr

Handball Mario Wittenberg Trainer

Jugendtrainer Mario Wittenberg schließt Übungsleiter-Ausbildung der zweiten Lizenzstufe erfolgreich ab. Bewegung ist ein zentraler Baustein für ein gesundes Leben. Der Handballsport kann Menschen bewegen. Im zweiten Halbjahr 2020 hat Jugendtrainer Mario Wittenberg an der 90 Lerneinheiten umfassenden Ausbildung zur Gesundheitsförderung im Kinderturnen des Niedersächsischen Turner-Bund teilgenommen. In der Landesturnschule in Melle, sowie am Ausbildungsort in Celle ging es dabei unter anderem um die Themen Psychomotorik, Wahrnehmungsschwächen, Entwicklungsauffälligkeiten, sowie Kraft- und Ausdauerförderung.

„Im Training auch mit Kindern und Jugendlichen muss es um mehr gehen, als nur um Handball.“, sagt Wittenberg nach Abschluss des Ausbildungslehrgangs. So sei Gesundheit nicht nur im Breitensport wichtig.  Auch im Spitzensport müsse Gesundheit das erste Ziel sein, um Topleistungen zu erbringen. „Der organisierte Sport im Verein muss jedem Menschen ermöglichen gesund aufzuwachsen, zu leben und älter zu werden. Das ist unabhängig, davon ob man Handball spielt oder ein klassisches Gesundheitssportangebot besucht.“, sagt der Trainer-B Leistungssport Handball mit Blick auf die Sinnhaftigkeit dieser Ausbildung für seine Tätigkeit im Handball. In der praktischen Abschlussprüfung am ersten Dezemberwochenende 2020 stellte Wittenberg sein Können und Wissen am Thema der kinästhetischen Wahrnehmungsförderung unter Beweis und erhielt auch nach Abschluss des theoretischen Teils die DOSB-Lizenz ÜL B Sport in der Prävention überreicht. Jetzt kehrt er mit einer Kiste voller neuer Ideen in die Sporthallen in Stuhr zurück.

Ist der komplette Sport im Lockdown?

by TV Stuhr

Beim Handball ist zum 01. Dezember wieder ein Türchen offen. Auch im Dezember findet kein Training statt. Als das Trainer-Team diese ernüchternde Nachricht erhielt, war schnell klar, dass es eine Alternative braucht.

„Lasst uns einen aktiven Adventskalender machen.“, schlug Ester Sels vor. „Jeden Tag gibt es hinter einem Türchen eine Aufgabe zum Mitmachen  oder fürs Team.“, war der Vorschlag der Maxi-Mädchen-Trainerin am Samstag des 1. Adventswochenendes. Jetzt musste es schnell gehen. „Ich habe mich sofort ans Grafikprogramm gesetzt und Esthers Ideen in einem Entwurf für den Adventskalender übertragen.“, berichtet Mario Wittenberg, 3. Vorsitzender der HSG Stuhr. „Dann liefen die Drucker heiß.“

Weibl. E-Jugendtrainer Marcel Rössel war sofort von der Idee begeistert. Damit bekam er sofort auch einen Stapel Kalender  mit dem Arbeitsauftrag: Ausschneiden, Zusammenkleben und Verteilen. In Handarbeit entstanden am Wochenende rund 80 Aktiv-Adventskalender für die Handballkinder der HSG Stuhr. Noch grade rechtzeitig konnten sie dann an die Spielerinnen und Spieler der Mannschaften von Joni, Esther, Birthe, Marcel und Mario verteilt werden. „Die vielen freudigen Gesichter sind Belohnung genug.“, stellt Esther Sels nach dieser kurzfristigen Aktion fest.

Jede für sich und dennoch VEREINt.

by TV Stuhr

Die Handballerinnen des TV Stuhr haben einen digitalen Spieleabend veranstaltet. Seit Ende Oktober haben sich die Nachwuchshandballerinnen der weibl. D-Jugend nicht mehr in der Halle gesehen. Und je länger die Zeit wird, desto größer wird auch die Sehnsucht im Team wieder zusammen zu kommen.

Also war es Samstagabend an der Zeit ein Team-Treffen einzuberufen: Die Spielerinnen der weibl. D-Jugend haben sich zu ihrer ersten Zoom-Party getroffen. Natürlich ganz vorbildlich in den eigenen vier Wänden – alleine oder nur mit der besten Freundin. Getränke und Verpflegung musste jede selbst mitbringen, dass Internet natürlich auch. Nach einem kurzen Sound- und Videocheck konnte es los gehen: Es wurde gequatscht, gelacht und gespielt: „Scharade“ und „Wer bin ich?“ standen hoch im Kurs.

Das Feedback der Teilnehmerinne war eindeutig positiv: „Daumen hoch!“ und „Können wir wieder machen!“. In diesem Sinne bleibt die Hoffnung auf ein Wiedersehen – notfalls online oder hoffentlich ganz bald in der Sporthalle.

Gemeinsam Fit gegen Corona

by TV Stuhr

Die Handballkinder der HSG Stuhr starten ins große Kilometerrennen durch den November. Bewegung ist ein wichtiger Faktor für Gesundheit, doch zum Gesundheitschutz sind zur Zeit alle gemeinsamen Bewegungsangebote eingestellt. Eine Zwickmühle, der die Handballkinder von Joni, Esther, Birthe, Marcel und Mario mit einem neuen Angebot begegnen. Seit dem  06. November und noch bis zum Ende der Zwangspause läuft das große Kilometerrennen. Der Handballnachwuchs soll damit zum individuellen Training und zur Bewegung motiviert werden. Belohnt werden alle sportlichen Aktivitäten, die alleine oder gemeinsam mit der Familie gemacht werden können: Spazieren und Laufen, Rad fahren oder Hometraining. Jedes Team sammelt dabei Kilometerpunkte für den Weg zum nächsten Meilenstein, um sich eine erste Belohnung abzuholen.

„Zum Start haben wir erstmal eine Limo ausgerufen. Wir wollen ja klein anfangen, aber da kommt noch mehr.“, sagt Mario Wittenberg Jugendkoordinator und Trainer der weibl. Jugend D. Die aktuelle Kilometerstandsmeldung können die Aktiven auf der Internetseite unter www.hsgstuhr.de/kilometerrennen abrufen. „Ich finde es gut, dass es eine Teamaufgabe ist, dass motiviert mitzumachen.“ lobt Joni Dudda, Trainerin der MAXI 3 Mädchen die Spielidee. Zum Abschluss wartet auf das Siegerteam mit den meisten Kilometerpunkten eine große Überraschung.

Die besten Menschen an die Basis bringen: Handballer bilden neue Kinderhandball-Coaches aus

by TV Stuhr
Marcel Rössel beim KHG

Marcel Rössel beim KHG

Der Trainer unserer weibl. E 2 Marcel Rössel hat am Wochenende mit 24 weiteren Teilnehmenden die Ausbildung zum Kinderhandball-Coach erfolgreich abgeschlossen. In der Sporthalle des TV Stuhr haben Handball-Verband und Region Mitte Niedersachen den eigentlich für April geplanten Lehrgang durchführen können. In insgesamt 20 Lerneinheiten an drei Tagen absolvierten die Coaches einen Mix aus Theorie- und Praxiseinheiten. Im Fokus der Ausbildung stand dabei die Trainingsarbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Die Referierenden des Verbandes, Sabine Kalla, Dean Schmidt und Mario Wittenberg vermittelten dabei nicht nur das nötige Fachwissen, sondern gaben auch praktische Tipps für den Trainingsalltag. „Wir brauchen die besten Menschen an der Basis bei den Kinder.“, betont Schmidt die Wichtigkeit dieser Ausbildung für eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit in den Vereinen. „Es ist einfach unglaublich viel und unglaublich wichtig, was wir den Kinder mit auf den Weg geben können.“, fasst Marcel Rössel den Lehrgang für sich zusammen. Nach den Herbstferien sollen sich die neuen Eindrücke direkt im Training wiederfinden.

Weitere aktuelle News und Spielberichte aus der Handball-Sparte finden Sie unter Sportarten ► Handball. Schauen Sie dort regelmäßig vorbei!

TV Stuhr Fußball: Hygienekonzept

by TV Stuhr

Die Fußball-Abteilung des TV Stuhr hat aufgrund der aktuellen COVID-19-Pandemie ein Hygienekonzept für den Trainings- und Spielbetrieb (LINK) auf der Sportanlage in der Pillauer Straße aufgesetzt. Wir möchten die Sportlerinnen und Sportler, Trainer und Betreuer sowie Gäste und Zuschauer auf diese Konzept hinweisen und um die Einhaltung der dort festgehaltenen Regeln bitten.

Gemäß niedersächsischer Corona-Verordnung sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten von Besuchern, die Fußballspiele aus unserer Sportanlage besuchen, ab einer Anzahl von 50 Personen zu dokumentieren. 

Um einen möglichst schnellen und reibungslosen Ablauf bzw. Einlass zu gewährleistern, vor allem vor den Spielen unserer Bezirksligamannschaft, bitten wir alle Besucher unser Formular zur Erhebung personenbezogener Daten (LINK) herunterzuladen und bereits ausgefüllt am Spieltag mitzubringen. Das Formular kann dann an der Tageskasse abgegeben werden. Alternativ bieten wir die Möglichkeit, den unten stehenden QR-Code mit dem Handy einzuscannen und seine Daten bequem über das Mobiltelefon zu übermitteln (siehe unten stehendes Dokument mit der Anleitung zur elektronischen Datenerhebung). 

Selbstverständlich werden die Daten innerhalb der vorgeschriebenen Fristen wieder gelöscht und nur im Sinne der Vorschriften bzw. zum Zwecke der Nachverfolgung im Falle einer Corona-Infektion, die mit dem Besuch einer der Veranstaltungen auf unserer Sportanlage in Zusammenhang stünde, genutzt und den Gesundheitsbehörden zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen zum Datenschutz und den verantwortlichen Personen entnehmen Sie bitte unserem Hygienekonzept.

Update 13.10.2020: Ab sofort sind grundsätzlich sind bei allen Fußballspielen auf Platz 3 sowie auf dem Kunstrasenplatz max. 50 Besucher zugelassen. Bitte beachten Sie dazu unsere aktualisierten Hygieneregeln.

Wir bedanken uns für Ihre Kooperation!

Neue Banner auf dem Kunstrasenplatz

by TV Stuhr

Am Samstag hat unser Kunstrasenplatz auf der Sportanlage in der Pillauer Straße einen neuen Anstrich verpasst bekommen. Fortan zieren zwei über 22 Meter lange Banner die linke Hintertorseite und preisen im knalligen Rot die Abteilung Fußball des TV Stuhr an.

Wir bedanken uns bei den fleißigen Helfern: Stefan Oberbach (2. Vorsitzender Abteilung Fußball und Kassenwart im Förderkreis des TV Stuhr e.V.), Wolfgang Arpe (Schriftführer im Förderkreis des TV Stuhr e.V. und im Vorstand Abteilung Fußball), Arne Meyer (3. Vorsitzender Abteilung Fußball und Spieler der 2. Herren), Oliver Hellmers (Betreuer von www.tvstuhrfussball.de) und Niklas Oberbach (Spieler der 2. Herren).

Wir freuen uns auf die ersten Trainingseinheiten und Spiele vor den neuen Bannern!

Corona-Beauftragter!

by TV Stuhr

Seit dem 01.05.20 ist unser 1. Vorsitzender Rudi Chairsell offizieller Corona-Beauftragter des TV Stuhr. Er steht für Fragen zu Hygieneregeln und Vorschriften im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zur Verfügung und ist dankbar für Anregungen und Verbesserungsvorschläge.

Kontakt: Tel.: 0174 9173672; Mail: r.chairsell@t-online.de

TV Stuhr
Vorstand